Deutscher Christstollen

  • Postres
  • 60+
  • Niedrig

Zutaten (4 pax )

  • 200 Gramm Rosinen
  • 50 Milliliter brauner Rum
  • 150 Gramm kandierte Früchte
  • Eine Tüte (10 Gramm) Trockenhefe 
  • 50 Milliliter lauwarmes Wasser 
  • 125 Milliliter Milch
  • Fünf Tassen Mehl 
  • 60 Gramm Honig
  • Ein Ei 
  • 300 Milliliter natives Olivenöl extra aus Spanien 
  • Abgeriebene Schale einer Zitrone
  • Ein Teelöffel Salz
  • Muskat nach Geschmack
  • Gehackte Mandeln je nach Geschmack 
  • Zwei Esslöffel gemahlener Zimt
  • Drei Esslöffel Zucker
  • Puderzucker nach Wunsch

Deutscher Christstollen

Zubereitung

  1. Die kandierten Früchte mit den Rosinen und dem Rum vermischen. Über Nacht stehen lassen und ab und zu umrühren.
  2. Das Wasser in eine Schüssel geben und die Hefe darin auflösen. Die Milch erwärmen und zusammen mit dem Honig und einer Tasse Mehl zur Mischung hinzugeben. 30 Minuten gehen lassen, bis der Teig Bläschen bildet.
  3. Die kandierten Früchte, den Honig, das Ei, das native Olivenöl extra, die abgeriebene Zitronenschale, Salz, Muskatnuss, die gemahlenen Mandeln und zwei Tassen Mehl zum Teig geben.
  4. Einige Minuten kneten und dabei etwas Mehl hinzufügen.
  5. Den Teig auf eine mit Mehl bedeckte Fläche geben. Nach Bedarf mehr Mehl hinzufügen und zu einem glatten, elastischen Teig verarbeiten.
  6. Den Teig in eine mit nativem Olivenöl extra eingefettete Backform geben. Abdecken und für eine Stunde gehen lassen.
  7. Den Teig auf eine eingefetteten Oberfläche geben und andrücken. Den Teig leicht mit nativem Olivenöl extra bestreichen.
  8. Den Zucker mit Zimt vermischen und über den Teig streuen.
  9. Den Teig zu einem Stollen formen und gut andrücken, damit der Stollen seine Form behält. Den Stollen gehen lassen, bis sich das Volumen vergrößert hat (ca. 45 Minuten).
  10. Den Backofen für 10 Minuten auf 200 Grad vorheizen. Den Stollen ca. 25 – 30 Minuten backen und abkühlen lassen.
  11. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben.
  12. Und was sind Ihre Lieblingszutaten für dieses köstliche Weihnachtsgebäck?

 

Was können wir ihnen Anbieten?