Kalbsbäckchen mit Vanille und Gemüse-Couscous

  • Carnes
  • 30m.
  • Mittelschwer

Zutaten (4 pax )

  • 200 g Kalbsbäckchen
  • 50 g Zwiebeln
  • 100 ml natives Olivenöl Extra aus Spanien
  • 1 Stange Lauch
  • 2 Möhren
  • 2 Kartoffeln
  • 100 ml süßer Rotwein
  • 100 ml Weinbrand
  • 100 ml Rotwein
  • 100 ml Wasser
  • 200 ml Fleischbrühe
  • 1 Vanilleschote
  • Gehackte Petersilie

Für die Garnitur:  

  • 100 g Instant-Couscous
  • 1/2 grüne Paprikaschote
  • 1 Tomate
  • Salz
  • Pfeffer
  • Natives Olivenöl Extra aus Spanien

Rezept für Kalbsbäckchen mit Vanille und Gemüse-Couscous

Zubereitung:

  1. Das Gemüse säubern und würfeln. Auf kleiner Flamme mit der Hälfte des nativen Olivenöls Extra pochieren. Die Kalbsbäckchen würzen und im Rest des Olivenöls bei starker Hitze goldbraun braten.
  2. Danach die Kalbsbäckchen vom Herd nehmen und im Öl mit Weinbrand flambieren. Danach den süßen Rotwein und den Rotwein dazugeben. 
  3. Nachdem der gesamte Alkohol einreduziert ist, die Vanilleschote dazugeben und sofort das bereits pochierte Gemüse hinzufügen. 
  4. Alles gut andünsten und zum Schluss die Fleischbrühe und noch etwas Wasser dazugeben, bis die Kalbsbäckchen bedeckt sind.
  5. Auf kleiner Flamme köcheln lassen, bis die Kalbsbäckchen zart sind. Die Kalbsbäckchen vom Herd und aus der Brühe nehmen und abkühlen lassen. Dann in Würfel oder Rechtecke schneiden.
  6. Die Vanilleschote herausnehmen und zur Dekoration aufbewahren. Das Gemüse mit einem Mixer zerkleinern, mit der Fleischbrühe verquirlen und auf kleiner Flamme köcheln lassen.
  7. Die Würfel oder Rechtecke der Kalbsbäckchen in die Soße geben und kurz aufkochen.
  8. Für die Garnitur gesalzenes Wasser zum Kochen bringen und anschließend über den Couscous geben. Gut umrühren, damit der Couscous das gesamte Wasser aufnimmt.
  9. Die Kalbsbäckchen in die Mitte des Tellers legen und etwas Soße darüber geben. Den Couscous darum herum legen und mit nativem Olivenöl Extra beträufeln.

Kalbsbäckchen mit Vanille und Gemüse-Couscous

Bei diesem Rezept haben wir uns für natives Olivenöl Extra der Hojiblanca-Olive entschieden, weil es sich durch sein Aroma von frisch geschnittenem Gras und eine leichte Bitterkeit auszeichnet und somit gut zu Fleisch mit einem intensiven Geschmack passt. Da dies aber Geschmackssache ist, können sie den Gerichten eine persönliche Note verleihen, indem Sie auch andere Olivenöle aus Spanien ausprobieren, die Ihnen besser gefallen.

Was können wir ihnen Anbieten?