Rheinischen Sauerbraten

  • Carnes
  • 60+
  • Mittelschwer

Zutaten (4 pax )

Für den Sauerbraten:

  • 1500 g Kalbfleisch
  • 3 TL Mehl
  • 50 ml natives Olivenöl extra aus Spanien
  • 2 Möhren
  • 2 Zwiebeln
  • 150 g Rosinen
  • 2 EL Petersilie
  • 1 EL Salz
  • 1/2 TL schwarzer Pfeffer
  • 1 EL Tomatensoße
  • 1 EL Zucker
  • 2 EL Sherry
  • 100 ml Rotwein
  • 1 EL Johannisbeeren

Für die Marinade:

  • 1 Liter Rotwein (trocken)
  • 1 Zwiebel
  • 1 Tasse Wasser
  • 3 EL Zitronensaft
  • Pfeffer je nach Geschmack
  • 2 Lorbeerblätter
  • Gewürznelken je nach Geschmack
     

Rezept für rheinischen Sauerbraten

Zubereitung

Für die Marinade:

Alle Zutaten in einen Topf geben und für fünf Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Die Marinade aufbewahren.

Für den Sauerbraten:

  1. Das Fleisch in einen nicht-metallischen Behälter geben und mit der heißen Marinade übergießen.
  2. Petersilie dazugeben und den marinierten Braten für vier oder fünf Tage im Kühlschrank durchziehen lassen.
  3. Das Fleisch herausnehmen, abtrocknen, die Marinade durchsieben und aufbewahren.
  4. Das Fleisch pfeffern, salzen und mit Mehl bedecken.
  5. Einen Schuss natives Olivenöl extra in einen Topf geben und auf mittlere Hitze stellen. Das Fleisch hineingeben und ca. zehn Minuten lang anbraten.
  6. Das Fleisch aus dem Topf nehmen, auf einen Teller legen und den Topf säubern.
  7. Erneut natives Olivenöl extra in den Topf geben. Möhren und Zwiebeln schneiden, in den Topf geben und fünf Minuten lang unter ständigem Rühren anbraten.
  8. Das Fleisch, die Tomatensoße und zwei Tassen der Marinade hinzugeben. Bei hoher Hitze zum Kochen bringen.
  9. Auf niedrige Hitze reduzieren und dreieinhalb bis vier Stunden köcheln lassen. Ab und zu durchrühren, damit nichts am Topfboden ansetzt. Bevor der Deckel auf den Topf gesetzt wird, den Braten mit Alufolie abdecken.
  10. Das Fleisch vom Herd nehmen und weiterhin mit Alufolie bedeckt halten, damit das Fleisch die Wärme beibehält.
  11. Die Marinade im Topf lassen und die restliche Marinade mit Rotwein, Sherry, Zucker und Rosinen dazugeben. Etwas länger als fünf Minuten kochen lassen. Wenn die Marinade zu bitter ist, können die Johannisbeeren dazugegeben werden.
  12. Die Soße mit Salz und Pfeffer würzen und zusammen mit dem Fleisch servieren.
     

Rheinischen Sauerbraten

Wenn Ihnen dieses Rezept gefallen hat, wird Ihnen auch .... gefallen:

 

Was können wir ihnen Anbieten?