Olivenöl, ein Schatz aus dem antiken Griechenland

Obwohl in Spanien mehr als 200 Sorten von Oliven angebaut werden, und es scheint, dass es bei uns seit dem Anfang der Zeit bereits Olivenöl gibt, ist es tatsächlich so, dass die Geschichte des Olivenöls weit weg von uns begann, im Nahen Osten. Vor Tausenden von Jahren begann die Erzeugung und der Verbrauch im gesamten Mittelmeerraum.

Bereits im antiken Griechenland spielte Olivenöl eine Hauptrolle in der Wirtschaft. Die Griechen waren sich bald seines Wertes (und nicht nur des gastronomischen) bewusst und begannen mit der Produktion und Vermarktung des Öls im gesamten Mittelmeerraum.

Allerdings war die große Verbreitung und Verbesserung seines Anbaus den Römern zu verdanken, die es in alle ihre Kolonien brachten. Damals verwandelte sich unser Land (Hispania) in den Star, da sein Öl das am meisten geschätzte im gesamten römischen Imperium war.

Der Olivenbaum wurde seither zu einem Symbol für Macht, Frieden und Wohlstand. Viele zeitgenössische Darstellungen haben ihn in ihre Landschaften und Erzählungen der griechischen und römischen Mythologie mit aufgenommen.

Dieses Symbol hat bis heute überlebt, so dass der Olivenbaum zu einem Symbol des Mittelmeerraums und des Friedens wurde.­

 

<< Früher Alle Weiter >>