Blog
Zurück zum Blog
Februar 24, 2016

Das Olivenöl in der Geschichte der Menschheit (I)

Das Olivenöl wird im Gegensatz zu anderen pflanzlichen Ölen aus einer Frucht gewonnen, der Olive, und nicht aus Samen. Das deutsche Wort Öl stammt von dem Lateinischen Oleus. Olivenöl ist auch als „flüssiges Gold» bekannt, seit Homer es vor Tausenden von Jahren zum ersten Mal so nannte. Dieses Öl ist Hauptbestandteil der mediterranen Ernährung, einer der gesündesten Ernährungsweisen, die im Jahr 2012 von der UNESCO zu einem Teil des Immateriellen Weltkulturerbes erklärt wurde.

Olivenöl wurde schon vor Jahrtausenden entdeckt, als verschiedene Völker im Mittelmeerraum lebten (Phönizier, Griechen, Römer…) und begannen, Olivenbäume anzubauen und den Saft der Oliven auszupressen. Im Alten Griechenland erlangten dann die Olive und das Olivenöl die Bedeutung, die sie heute haben. Es ist kein Zufall, dass diese Elemente auf Münzen erscheinen oder als Symbol für die Unsterblichkeit auf Gräbern.

Bei den Olympischen Spielen wurden den Athleten sogar Kronen aus Olivenzweigen überreicht. Es ist überliefert, dass die Zweige, die den Siegern überreicht wurden, mit einem Messer aus Gold von einem 12-jährigen Jungen abgeschnitten wurden, dessen Eltern noch am Leben waren.

Bei diesem sportlichen Ereignis, das bis heute einen so wichtigen Platz in der Geschichte der Menschheit einnimmt, gaben die Athleten vor und nach dem Sport Öl auf ihren gesamten Körper, um massiert zu werden. Das wurde bis in unsere Zeit beibehalten, denn heutzutage Massagen sind Olivenöl ebenfalls hoch geschätzt.

Auch auf religiöser Ebene sind der Olivenbaum und das Öl in die Volkskultur integriert. Nach der griechischen Mythologie wurde Aristaios damit beauftragt, es auf dem Balkan, in der Ägäis und anschließend Sardinien und Sizilien zu verbreiten. Deshalb gibt er heute als Erfinder des Öls und der Ölpresse.

Während des Römischen Reiches erlebte dieses Produkt seinen Höhepunkt, wurde im gesamten Mittelmeerraum äußerst beliebt und gelangte auch nach Hispania (wie Spanien damals als Provinz des Römischen Reiches genannt wurde). Dies war ein kleiner Einblick in die Geschichte des Olivenöls aus Spanien, das in dieser Region von Europa schon seit der Antike in herausragender Qualität produziert wird. Möchten Sie mehr über die Herstellung des flüssigen Goldes erfahren?

Dann lesen Sie den zweiten Teil dieses Artikels über Olivenöl und Sie werden verstehen, warum das Olivenöl aus Spanien eines der hochwertigsten Öle der Welt ist. Und in der Zwischenzeit: Probieren Sie doch schon einmal ein köstliches Gerichte mit spanischem Olivenöl !

Olivenblätter

0 Kommentare

Verwandte Einträge

Wie Olivenöl Ihnen beim Abnehmen helfen kann

02Jul | 21 Wie Olivenöl Ihnen beim Abnehmen helfen kann
Olivenöl zum Abnehmen? Das mag zuerst einmal widersprüchlich klingen. Schließlich besteht Olivenöl zu 98 % aus Fett und Fett in einer Diät kann...

Beauty-Tricks mit Olivenöl für die Gesichtspflege

30Jun | 21 Beauty-Tricks mit Olivenöl für die Gesichtspflege
Olivenöl ist nicht nur sehr gesund für den Einsatz in der Küche, sondern eignet sich auch hervorragend als Haut-, Haar- und Nagelpflege....

Warum ist der aktuelle NutriScore-Algorithmus nicht für die Bewertung von Olivenöl geeignet?

16Jun | 21 Warum ist der aktuelle NutriScore-Algorithmus nicht für die Bewertung von Olivenöl geeignet?
Sicherlich haben Sie schon vom NutriScore gehört, der in Frankreich entwickelten Front-of-Pack-Nährwertkennzeichnung, die jetzt auch in Spanien eingeführt werden soll. Grundsätzlich geht es...

Ich habe die Datenschutzbestimmungen gelesen und akzeptiere diese.

Überprüfen Sie die Felder

Abonnieren Sie unseren Newsletter

IMelden Sie sich an, wenn Sie mehr Informationen über Olivenöle aus Spanien erhalten möchten