Gin Tonic mit Olivenöl aus Spanien: die neuste Mode

1:1, 1:2, 1:3 und 2:3. Wissen Sie, wovon die Rede ist? Wenn Sie ein Fan von Gin Tonic sind, dann wissen Sie natürlich, was Sache ist. Die Angaben beziehen sich auf die Mischverhältnisse von Gin und Tonicwater, die für einen guten Gin Tonic empfohlen werden.

Wenn Sie glauben, bereits alles über diesen berühmten Cocktail zu wissen, dann haben Sie sich vielleicht getäuscht. Es stimmt aber, dass dieser Cocktail sich so schnell weiterentwickelt, dass es wirklich schwierig ist, diesem Rhythmus zu folgen. Zutaten, Zubereitungsmethoden, Rezepte… die Welt rund um den Gin Tonic kommt niemals zur Ruhe. Der Genuss von Gin Tonic ist in vielen Ländern, wie beispielsweise in den USA, Frankreich oder Spanien zur neuen Mode geworden und dem Anschein nach verbreitet sich diese Mode auch in vielen weiteren Ländern.

Es handelt sich um einen Klassiker der Cocktailwelt. Ein Getränk, das wir schon lange kennen und das sich neu erfunden hat. Hier heißt das Motto: sich neu erfinden oder sterben. Der Gin Tonic scheint diesem Motto wortwörtlich zu folgen. Obwohl hierbei die Essenz der Mischung von Gin und Tonicwater beibehalten wird, begibt sich die neue Mode des Gin Tonics auf neue Ebenen. Es existieren unzählige originelle und köstliche Rezepte. Ob traditionell oder gewagt - sie alle haben Stil.

Lakritze, Kaffee, rote Früchte, Zitrusfruchtscheiben, Brombeeren, Erdbeeren, Pfeffer…. Es gibt unendliche Möglichkeiten. Und ein Rezept möchten wir besonders gern mit Ihnen teilen. Es enthält eine Zutat, die Sie sich bestimmt niemals in einem Gin Tonic vorgestellt hättest…und zwar Olivenöl!

Ja, Sie haben richtig gehört. Eine Variante, die immer beliebter wird, ist der Gin Tonic mit Olivenöl. Dachten Sie, Olivenöl könne man nur zum Kochen verwenden? Von wegen! Der mit Olivenöl zubereitete Gin Tonic bietet neben einem einzigartigen Geschmack auch alle weiteren Komponenten, die diesen köstlichen Cocktail auszeichnen. Selbst Barkeeper bestätigen, dass diese neue Zutat dem Cocktail eine besondere Textur verleiht und den Geschmack steigert und verlängert. Dazu muss der Rand des Cocktailglases mit Olivenöl bedeckt werden. Wollen Sie lernen, wie man ihn zubereitet? Den Rand einfach in einen Teller mit Olivenöl und danach in einen Teller mit Zucker eintauchen. Das Glas in den Kühlschrank stellen.

Da manche Ernährungswissenschaftler empfehlen, jeden Tag zwei Esslöffel natives Olivenöl zu sich zu nehmen, kann dies auf besonders angenehme Weise dazu beitragen!

Das Olivenöl verleiht dem Cocktail eine noch bessere Qualität sowie eine einzigartige Textur. Und das Olivenöl sorgt auch dafür, dass der Geschmack länger am Gaumen bleibt – eine Besonderheit, die bei anderen Cocktails nur sehr schwer zu erreichen ist.

Wie viele von Ihnen sind auch wir echte Gin-Tonic-Fans. Deshalb möchten wir dieses wundervolle Rezept mit Ihnen teilen. Kennen Sie noch weitere überraschende Gin-Tonic-Versionen oder auch andere Cocktails mit Olivenöl? Erzählen Sie uns von Ihren Erfahrungen!

Gin Tonic nit Olivenölen aus Spanien

<< Früher Alle Weiter >>