Das Buch zu „Olivenöle aus Spanien – Die Deutschlandtour”

Erinnern Sie sich an die Deutschlandtour von Olivenöle aus Spanien? Dieses Event, das erst vor Kurzem ins Leben gerufen wurde, hat bereits großen Erfolg verzeichnet. Hunderte von Besuchern kamen in 20 verschiedene Restaurants, um dort in den Genuss von Gourmetmenüs zu kommen, die von renommierten Sterneköchen zubereitet wurden und in denen Olivenöle aus Spanien die Hauptrolle spielten. Dank dieser Tour konnten wir auch etwas mehr über Olivenöl aus Spanien erfahren, nämlich durch die über fünfhundert Bücher, die verteilt wurden.

Es handelt sich um Exemplare eines äußerst interessanten Buches, in dem wir mehr über die verschiedenen Arten von Olivenöl, seine Vielfalt und Geschichte sowie wissenswerte Informationen zu den teilnehmenden Restaurants der Tour erfahren. Zusätzlich sind zahlreiche überraschende Rezepte mit dieser besonderen Zutat enthalten. Sie wissen noch nicht, was Sie Ihren Gästen am Abend kochen sollen? Jetzt müssen Sie sich nicht mehr den Kopf zerbrechen! Lassen Sie sich von den Ideen in diesem Buch inspirieren: Ob Brotsalat mit Sardelle, Olivenölgelee und Manchego (spanischer Schafskäse), oder auch je nach Geschmack Kartoffelschaum oder Möhrencremesuppe mit Stockfischpüree und Pil Pil. Als Nachtisch gibt es Törtchen mit nativem Olivenöl Extra aus Spanien und Himbeeren oder eine Komposition aus Schokolade, Olivenöl aus Spanien und Mandarinen. Das wird ein voller Erfolg!

Das Buch mit einem Vorwort von Thomas Bühner, einem bekannten Küchenchef, der für sein Restaurant La Vie mit drei Michelin-Sternen ausgezeichnet wurde, enthält zudem Informationen über den Tapas-Wettbewerb auf der Anuga. Von den Tapas aller Teilnehmer sind auch Bilder enthalten, so dass Sie als Leser sich im kunstvollen Anrichten üben können. Denn dieses Produkt ist nicht nur für die Haute Cuisine gedacht, sondern für Jedermann und jede Gelegenheit.

Die Verwendung von Olivenöl ist eine Kunst, und daher sollte man all seine verschiedenen Varietäten kennen. Arbequina, Picual, Hojiblanca oder Cornicabra sind hierbei nur ein paar Beispiele. Alle Sorten zeichnen sich durch verschiedene Eigenschaften aus, aber eines haben sie alle gemeinsam: exzellente Qualität und exzellenten Geschmack.

Das Olivenöl ist aufgrund seiner besonderen Note, die es einem Gericht verleiht, einfach ein unabdingbares Produkt in den meisten Küchen. Wissen Sie, wie man Olivenöl richtig verwendet? Die Verwendung von kaltem Olivenöl für Salate, Marinaden oder Dressings ist einfach unvergleichlich. Bei Schmortöpfen und Nachtischen sorgt Olivenöl für den letzten perfekten Schliff, denn es hebt den Geschmack aller Zutaten hervor.

Olivenöle eignen sich zudem ideal zum Frittieren, denn sie halten im Gegensatz zu anderen Ölen hohen Temperaturen stand und behalten aufgrund ihres hohen Anteils an Ölsäure ihre positiven Eigenschaften bei.

Wenn Sie dieses Produkt noch nicht kennen, dann probieren Sie es mal in der Küche aus und entdecken Sie eine neue Welt voller neuer Möglichkeiten. Worauf warten Sie noch?

<< Früher Alle Weiter >>