Ein außergewöhnlicher Snack mit viel Geschichte

Um unsere Geschichte kennenzulernen, brauchen wir nicht unbedingt Geschichtsbücher und Museen. Viele Dinge in unserem täglichen Leben haben einen kuriosen und interessanten Ursprung, durch den wir ein Stückchen der eigenen Geschichte erfahren können.

Zum Beispiel die Schupfnudeln, ein Gericht, dessen Ursprung im Dreißigjährigen Krieg liegt. In jener Zeit erhielten die Soldaten täglich eine Ration Wasser und Mehl. Und es scheint tatsächlich wahr zu sein, dass in schwierigen Zeiten der Erfindergeist wächst, denn nur mit Wasser und Mehl bereiteten die Truppen die erste Version der Schupfnudeln zu.

Später, im 17. Jahrhundert, importierten wir die Kartoffel und begannen, sie in unserem Land anzubauen. In diesem Moment veränderte sich das Rezept und man begann, es mit Kartoffelbrei zuzubereiten. Aber die Geschichte ist noch nicht zu Ende, denn es gibt verschiedene Versionen des Rezepts in den unterschiedlichen Regionen Süddeutschlands und auch in Österreich, wo es ebenfalls als traditionelles Gericht gilt.

Geschichte_1

Heute bereiten wir nach unserem Rezept Schupfnudeln mit Erdberen zu, und - wie könnte es auch anders sein natürlich mit nativem Olivenöl Extra aus Spanien. Machen Sie mit?

Schupfnudeln

<< Früher Alle Weiter >>